Aktuelle Stellenangebote - beRATen e.V.

Der Verein für familien- und jugendpädagogische Beratung Niedersachsen – beRATen e.V. sucht für seine landesweit tätige Beratungsstelle zur Prävention neo-salafistischer Radikalisierung zum nächstmöglichen Zeitpunkt


zwei Sozialpädagoginnen bzw. Sozialpädagogen als Beratungskräfte in Vollzeit


Ziel der Beratungsstelle ist es, im Rahmen von Angehörigen- und Fachberatung junge Menschen vor einer Radikalisierung durch islamistische Einflüsse zu bewahren. Hierzu zählen vor allem die Aufklärung über Salafismus, die Stärkung der Resilienzfähigkeit, Distanzierungsarbeit, das soziale und persönliche Empowerment sowie die Verhinderung und die Unterbrechung von Radikalisierung durch die Bereitstellung und Durchführung qualifizierter pädagogischer Interventionsformate. Zielgruppe können betroffene junge Menschen sowie deren familiäres und soziales Umfeld sein. Die Beratung wird häufig landesweit vor Ort im Umfeld der Betroffenen sowie in Zusammenarbeit mit anderen Präventions- bzw. Sozialraumakteuren stattfinden. Auch Fortbildungen und Beratungen von Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, KiTas, Schulen u.a. gehören zum abwechslungsreichen Arbeitsalltag.
Die Vergütung erfolgt analog zur Entgeltgruppe EG 11 TV-L (vergleichbar mit EG S 15 TV SuE). Diese Stellen sind nur bedingt teilzeitgeeignet, wobei eine hohe Flexibilität hinsichtlich der Arbeitszeit auch bei kurzfristigen Einsätzen bzw. längeren Dienstreisen notwendig ist.


Gesucht werden Bewerberinnen und Bewerber mit

  • einem abgeschlossenen Studium der Sozialpädagogik bzw. Sozialarbeit (FH oder Bachelor) und staatlicher Anerkennung als Sozialarbeiterin bzw. Sozialarbeiter
  • systemischer Beratungskompetenz
  • beruflicher Erfahrung in der Beratungsarbeit, insbesondere der Jugend- und Angehörigenberatung

Von den Bewerberinnen und Bewerbern werden berufliche Erfahrungen in der Beratungsarbeit sowie die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit Sicherheitsbehörden erwartet. Die Aufgabe erfordert eine hohe Einsatz- und Verantwortungsbereitschaft, Durchsetzungsvermögen sowie
ausgeprägte Teamfähigkeit. Sie erfordert ein hohes Maß an persönlicher Belastbarkeit. Erforderlich sind interkulturelle Kompetenz, wobei grundlegende Kenntnisse über den Islam sowie arabische Sprachkenntnisse von Vorteil wären. Die Mitarbeit in der Beratungsstelle setzt die Durchführung einer Sicherheitsüberprüfung voraus.


Die Arbeit ist verbunden mit häufigen Dienstreisen und setzt die Bereitschaft zur Nutzung des eigenen Pkw (gegen Kostenerstattung) voraus. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, Herkunft und Religionszugehörigkeit sind ausdrücklich willkommen.
Das Projekt wird durch das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gefördert. Die Arbeitsverträge sind daher entsprechend befristet. Arbeitgeber ist der Verein.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte -zusammen mit der Einverständniserklärung zur Durchführungeiner Sicherheitsüberprüfung mit den üblichen Unterlagen bis zum 16. Februar 2019 in elektronischer Form per E-Mail an den Vorstand von beRATen e.V.: praevention@ms.niedersachsen.de
Weitere Informationen unter:
beRATen e.V.,
Herschelstraße 32,
30159 Hannover,
Telefon 0511 9209210 oder 0511 1205972
sowie im  Internet: www.beraten-niedersachsen.de.


Information zum Datenschutz bei Online-Bewerbungen finden Sie hier.